Sie befinden sich hier: 

Siemens AG Power Genereation

Engspalttechnik reduziert Fertigungszeiten um 80 Prozent

Mit innovativen Gasturbinen für Kraftwerke gehört Siemens seit Jahren zu den führenden Herstellern weltweit. Um die stark steigende Nachfrage weiter bedienen zu können und gleichzeitig das Arbeitsumfeld der Mitarbeiter zu verbessern, setzt Siemens bei der Bearbeitung der riesigen, bis zu 60 Tonnen schweren Turbinengehäuse nun das Engspaltschweißen per Roboter ein. Hier können dicke Bleche bis zu 300 mm ohne aufwendige Nahtvorbereitung verschweißt werden. Gegenüber der bisherigen Handschweißung reduziert sich die Fertigungszeit um mehr als 80 Prozent. Das Einsparpotenzial an Schweißdraht, Schutzgas und Energie ist ebenfalls enorm. Zudem minimiert die relativ niedrige Energiezufuhr den Materialverzug während des Schweißvorgangs. Der Einsatz der Engspalttechnik erhöht die Wirtschaftlichkeit der Roboteranlage maßgeblich und führt zu einem verbesserten Schweißergebnis.

Bauteil:
Turbinenlagergehäuse
Verfahren:
Engspaltschweissen
Werkstoff:
Dickblech ab 8 mm

Sie planen eine Anlage
für automatisiertes Schweißen?

Ihr Ansprechpartner

Manuel Benner
Tel.: +49 (0)2773/85-0

E-Mail schreiben

Weitere
Informationen

Infoblatt


Fachbericht