Heun setzt auf CLOOS

HAIGER/DILLENBURG –  Die Unternehmensgruppe Heun vertraut seit fast 30 Jahren auf Technologien der Carl Cloos Schweißtechnik GmbH. Um die steigende Nachfrage zu bedienen und den hohen Qualitätsstandard zu sichern, investiert der mittelständische Lohnfertiger verstärkt in automatisierte Fertigungstechnik. Mittlerweile sind am Firmenstandort in Dillenburg-Oberscheld vier Roboteranlagen von CLOOS im Einsatz.

Die Unternehmensgruppe Heun hat in den letzten Jahren ein kontinuierliches Wachstum hingelegt und beschäftigt heute mehr als 100 Mitarbeiter. Marc Willgenss führt das Familienunternehmen gemeinsam mit seinen beiden Söhnen Yannick und Raphael. Die H.K. Heun GmbH bietet seit mehr als 60 Jahren Lösungen in der Blechbearbeitung, dem Tank- und Apparatebau sowie der Fertigung von Gitterrosten. Im Jahre 2014 kam die primetall GmbH dazu, die auf die Fertigung von hochwertigen Edelstahlkomponenten spezialisiert ist. Das Spektrum reicht dabei von Bordküchenkomponenten für die Flugzeugindustrie über Edelstahlkomponenten für Haushaltsgeräte bis hin zu Operationstischen für den Medizinbereich. Zwar ist die Unternehmensgruppe zu mehr als 90 Prozent als Lohnfertiger tätig, doch inzwischen produziert Heun mit einem Sicherheitsschrank für den Einzelhandel auch ein eigenes Produkt. Während der Schwerpunkt bei Heun auf individuellen Spezialanfertigungen liegt, werden bei Primetall meist Serienteile mit Losgrößen zwischen 100 und 5.000 gefertigt. "Unser Spektrum reicht von dünnen 0,4 mm bis zu 20 mm dicken Blechen", sagt Raphael Willgenss. "Vom kleinen Schlosserbetrieb bis hin zum Großunternehmen mit strengen Regularien erfüllen wir unterschiedlichste Kundenwünsche." Dabei setzt die Heun-Gruppe auf moderne Technologien und einen hohen Automatisierungsgrad, um eine einwandfreie Produktqualität zu gewährleisten.

22 Handschweißgeräte und 4 Schweißroboter
Bei der Schweißtechnik vertraut das Unternehmen seit Jahrzehnten auf die Technologien aus dem Hause CLOOS. An den Handschweißplätzen sind 22 Schweißgeräte zum manuellen MAG- und WIG-Schweißen in Betrieb. Daneben fertigen vier Roboteranlagen Bauteile unterschiedlicher Art. So schweißt bei Primetall ein CLOOS-Roboter mit dem WIG-Verfahren Rundnähte für Tankbehälter. Außerdem schweißt Heun mit zwei kompakten Roboterzellen kleine und mittelgroße Bauteile unterschiedlicher Art.

Hinzu kommt eine weitere Roboteranlage, die Leitern für den Tiefbau fertigt. Diese Anlage besteht aus zwei Stationen, die auf beiden Seiten gleich aufgebaut sind. Dadurch kann der Mitarbeiter auf der einen Seite die geschweißten Werkstücke entnehmen und die Vorrichtung neu bestücken, während auf der anderen Station der Schweißprozess stattfindet. Die Anlage fertigt ein breites Spektrum an unterschiedlichen Leitertypen. So variieren die Breite der Leitern und die Anzahl der Sprossen sehr stark. Deshalb ist der Roboter mit einem taktilen Gasdüsensensor ausgestattet. Über ein elektromechanisches Tastprinzip ermittelt der Sensor Anfang und Ende der Schweißnaht. Die programmierte Schweißstrecke wird entsprechend korrigiert. Die Anlage passt den Schweißprozess also automatisch an den Leitertyp an. So wird nur ein Programm für die Roboteranlage benötigt, was die Bedienung stark vereinfacht.

 

Pressekontakt:

Carl Cloos Schweißtechnik GmbH
Carl-Cloos-Straße 1, 35708 Haiger
Stefanie Nüchtern-Baumhoff
Tel. +49 (0)2773 85-478
E-Mail: stefanie.nuechtern@cloos.de

Download des kompletten Presseartikels mit allen verfügbaren Bildern
Presseartikel und verfügbare Bilder
Carl Cloos Schweißtechnik GmbH - Carl-Cloos-Straße 1 - 35708 Haiger / Deutschland - Tel. 0 27 73 / 85-0